Freiwillige Feuerwehr Leitershofen
Datum 20.12.2017
Uhrzeit 16:40 Uhr
Dauer ca. 1 Std.
Ort Leitershofen
Alarmierung Sirene
eingesetzte Kräfte
weitere Stellen
LF10 LF8
FF Stadtbergen, Rettungsdienst, Polizei

Am Mittwoch Abend wurden wir mit den Kollegen aus Stadtbergen zu einem Feueralarm in einem Leitershofer Betrieb alarmiert.
Wir gingen zunächst von einem Brand in einem Umkleideraum aus. Der unter Atemschutz vorgehende Trupp konnte jedoch relativ schnell feststellen, dass nichts brannte. 
Der vermeintlich heiße Rauch stellte sich als heißer Wasserdampf heraus. 
Die Ursache war eine geplatzte Heißwasserleitung. Wir stellten die Wasserversorgung ab und beseitigten anschließend den Wasserschaden.
Datum 13.12.2017
Uhrzeit 15:00 Uhr
Dauer ca. 0,5 Std.
Ort Leitershofen
Alarmierung Sirene
eingesetzte Kräfte
weitere Stellen
LF10 LF8
Rettungsdienst, Polizei

Wir wurden durch ein Hausnotrufsystem zu einer Wohnungsöffnung alarmiert.
Eine Person war in der Wohnung gestürzt und könnte die Türe nicht mehr selbst öffnen.
Datum 05.12.2017
Uhrzeit 8:50 Uhr
Dauer ca. 0,5 Std.
Ort Leitershofen
Alarmierung Sirene
eingesetzte Kräfte
weitere Stellen
LF10 
FF Stadtbergen, Rettungsdienst, Polizei
 
Heute wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Stadtbergen zu einer „ausgelösten Brandmeldeanlage“ nach Stadtbergen alarmiert.
Dort hatte ein Rauchmelder wegen Staubentwicklung durch Schleifarbeiten Alarm geschlagen.
Die Anlage wurde durch die Feuerwehr zurückgestellt und an den Betreiber übergeben.
Datum 09.11.2017
Uhrzeit 9:10 Uhr
Dauer ca. 0,5 Std.
Ort Leitershofen
Alarmierung Sirene
eingesetzte Kräfte
weitere Stellen
LF10 LF8
Rettungsdienst, Polizei

Heute wurden wir gegen 9:10 zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einer Wohnungsöffnung alarmiert.
Datum 30.10.2017
Uhrzeit 15:45 Uhr
Dauer ca. 1 Std.
Ort Leitershofen, Augsburger Straße
Alarmierung Sirene
eingesetzte Kräfte
weitere Stellen
LF10 LF8
Polizei

Heute Nachmittag wurden wir zu einem PKW Brand alarmiert.
Der Motor des Fahrzeugs brannte nicht, qualmte aber aufgrund eines Motorschadens. Die Feuerwehr Leitershofen stellte sicherheitshalber einen Trupp mit Atemschutz und Strahlrohr für die Brandbekämpfung bereit. Der Motorraum wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und die Batterie abgeklemmt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden von uns abgebunden sowie eine Verkehrsabsicherung aufgebaut.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok