Freiwillige Feuerwehr Leitershofen

Nach zwei Jahren Pause konnte unsere Jugendfeuerwehr endlich wieder einen Hüttenausflug auf die "Untere Häderle Alp" des Deutschen Alpenvereins machen.

Am Freitag Nachmittag fuhren wir gemeinsam los. Nach einer zweistündigen Autofahrt, folgte noch eine Halbe Stunde Fußmarsch bis zur Hütte. Mit im Gepäck hatte jeder noch ein paar Zutaten für das Essen fürs Wochenende, das wir natürlich selbst zubereiteten. 

Am Samstag ging es, nach dem Frühstück für ein paar Jugendliche zum Skifahren ins Skigebiet Hochhäderrich. Der Rest der Gruppe machte eine Schneewanderung und ging, nach einer Stärkung in der "Moos Alp", noch zum Rodeln. 

Am späteren Nachmittag wanderten wir wieder gemeinsam auf unsere Hütte. Dort gab es dann auch ein leckeres Abendessen. Außerdem wurde natürlich das Ganze Wochenenden über Karten gespielt, Affen und Kokosnüsse gezählt und wir hatten alle sehr viel Spaß. 

Am Sonntag, nach dem Frühstück, räumten wir alles wieder an seinen Platz und machten uns, auf den Weg, zurück nach Leitershofen.

 

 

Am 06. Januar 2023 fand unsere Jahreshauptversammlung in der Oswald Merk Halle in Leitershofen statt.


Nach der Begrüßung und dem Gedenken an unsere Verstorbenen Kameraden, folgten die Berichte des Vorsitzenden, Kassiers, Kommandanten und des Jugendwartes, in denen auf das vergangene Jahr, mit vielen Vereinsaktivitäten und Einsätzen, sowie Zahlreichen Übungsstunden, zurück geblickt wurde.

Anschließend folgte die Wahl des 1. Vorsitzenden. Michael Leppek, unser bisheriger Vorstand trat aus beruflichen Gründen von diesem Amt zurück. Als Nachfolger wurde Daniel Tobé, mit großer Mehrheit, zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Auch eine Ehrung für 50 Jahre Aktiven Feuerwehrdienst stand an. Walter Kirchner erhielt als erster Kamerad unserer Wehr diese Auszeichnung.

Neben den Stadträten und den drei Bürgermeistern der Stadt Stadtbergen, sind auch die Kameraden aus Stadtbergen und Deuringen unserer Einladung gefolgt. Auch Kreisbrandrat Friedhelm Bechtel war anwesend und zählte zu den ersten Gratulanten des neu gewählten Vorstandes.

 

 

Am Donnerstag den 08. Dezember 2022 findet der Bundesweite Warntag statt. In diesem Zuge werden auch die Katastrophenschutzsirenen getestet.
 
Wie hört sich so eine Katastrophenschutzsirene an?
 
Im Gegensatz zur Feuerwehralarmierung, bei der ein einmütiger dreimal gleichbleibender Dauerton zu hören ist, ertönt hier ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton. Im Ernstfall bekommt man dann weitere Informationen über Rundfunk- und Lautsprecherdurchsagen. Man sollte dann auch Menschen unterstützen, die sich nicht selbst helfen können.
 
Beim Bundesweiten Warntag wird auch erstmals das flächendeckende Warnsystem "Cell Broadcast" getestet, ehe es dann 2023 in Betrieb gegen soll. Hier werden Nachrichten und Gefahrenhinweise an alle Mobilfunkgeräte die im Netz eingebucht und eingeschaltet sind, gesendet. Eine App ist dazu nicht notwendig. Weitere Informationen gibt es auf www.bbk.bund.de
 
Auch die WarnApp "NINA" wird am 08.Dezember 2022 getestet. Über sie werden auch Gefahren- und Handlungshinweise verschickt.

 

 

Am Samstag waren drei unserer Kameradinnen auf dem Treffen der Feuerwehrfrauen des Landkreis Augsburg.

Nach einer Begrüßung durch die Frauenbeauftragte Annelies Lang und Kreisbrandrat Friedhelm Bechtel, erzählte Frau Lang vom aktuellen Geschehen aus dem Kreisfeuerwehrverband.

Zum Schluss gab es noch eine Führung durch die Feuerwehrerlebniswelt, welche den Vormittag abrundete.

 

 

Letzte Woche fand die Fortsetzung des Fahrsicherheitstrainings beim ADAC statt. Zwei unserer Maschinisten hatten die Möglichkeit dort teilzunehmen.
 
Es wurden verschiedene Szenarien geübt: Bremsen auf Nasser und "Schneematschiger" Fahrbahn, Bremsen in der Kurve auf Nasser Fahrbahn und Ausweichen auf "Schneematschiger" Fahrbahn. 
 
Anspruchsvoll, aber vor allem lehrreich, war das Training auf jeden Fall für unsere beiden Maschinisten.
 
Vielen Dank für die Bereitstellung der Fotos an die Freiwillige Feuerwehr Lützelburg und an Elmar Pils für die Bereitstellung der Fotos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.